Programm
Samstag, 10. September 2016 - Roland Hefter – “I dads macha”

Hefter

Er macht’s bayerisch

Mit seinem neuen Soloprogramm „I dads macha“ tritt der Münchener Liedermacher und Musikkabarettist Roland Hefter im Kloster Johannesbrunn auf. Am Samstag, 10. September, um 20 Uhr erwartet das Publikum Neues und Altbewährtes – Lieder und Geschichten aus dem Alltag, der oft amüsanter ist als er auf den ersten Blick erscheint – mit bayerischer Lässigkeit und positiver Energie vorgetragen. Melodien zum Mitsingen sowie Texte zum Lachen und Nachdenken bringt Hefter darin auf die Bühne. „I dads macha“ ist ein bayerischer Abend in Mundart, aber ohne Lederhose, dafür jedoch mit viel Münchener Charme, der durchaus auch mal deftig-derb werden kann.
Der Musik-Kabarettist Roland Hefter hat nach seinem Erfolg mit „Urlaub auf der Wies’n“ und „Du bist nur einmal auf der Welt“ ein neues Programm. Mit „I dads macha“ persifliert er das wahre bayerische Leben, augenzwinkernd und mit hintergründigem Humor und begleitet sich dabei selbst mit Gitarre und Trompete.
Mit zehn Jahren lernte Roland Hefter Trompete, im Alter von 17 Jahren entdeckte er die Gitarre für sich. Seine Qualitäten als Entertainer, Songschreiber und Wortverdreher wurden schnell offensichtlich. Außer Bayern bezeichnet er die Bühne als seine Heimat. Mit seiner Band „Isarrider“ hat er mittlerweile regionalen Kultstatus erlangt. Als Schauspieler war er in den bayrischen Kultserien „München 7“ und „Kaiser von Schexing“ zu sehen. Seit einigen Jahren ist Hefter mit Erfolg seinen Solo-Programmen als humoristischer Liedermacher und Musik-Kabarettist unterwegs. Große Erfolge feiert Hefter auch zusammen mit Michi Dietmayr und Keller Steff als „3 Männer nur mit Gitarre“, die das Publikum mit viel Witz und noch mehr Spielfreude von sich überzeugen.

Karten für den Auftritt von Roland Hefter gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/966556, im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45 132 (auch Kartenversand), und beim Leserservice der Landshuter Zeitung, unter (0871) 850 2710. Karten und weitere Informationen gibt es auch unter

http://www.konzertbuero-landshut.de/index.php?page_id=23&Event=799&Kuenstler=64

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 18€ | AK: 20€

 

Samstag, 24. September 2016 - Stefan Wählt´s i-Bänd – “Glaub ned ois”

i-Baend 1

Mit der „i-Bänd“ hat sich Stefan Wählt, bekannt als „i“ und Gehirn des legendären Duos „da Bertl und i“, seinen Traum verwirklicht, auch musikalisch die Bühnen zu erobern. Schon beim Kabarett fanden seine Songs großen Anklang bei den Fans und so war es an der Zeit für eine eigene Band und einen ganzen Sack voll brandneuer Musik. Am 24. September präsentiert die „i-Bänd“ um 20.00 Uhr im Klostersaal ihre erste CD „Glaub ned ois“.
In seiner gewohnten, schnabelgewachsenen niederbayerischen Mundart, hat Stefan Wählt Lieder getextet, die sich um alles drehen, was den Alltag füllt. Vier ausgewählte Musiker verstärken, komplettieren und perfektionieren den Sound, der typisch klingt und sich dennoch deutlich vom Kabarett abhebt. Dort wo Rock auf Folkmusik trifft und sich Stromgitarren mit Alpeninstrumenten messen während ein vielstimmiges Musiker-Ensemble auch gesanglich seine Vielseitigkeit beweist, dort findet man den Braunauer Milo Popovic an der Gitarre, Arnold Toth aus Deggendorf an den Tasten, Charly Müller aus Rossbach am selbst gebauten Bass und Stefan Schneider aus Unterdietfurt am Schlagzeug. Und am Mikrofon steht Sänger und Gitarrist Stefan Wählt mit seinen lyrischen bis übermütigen Texten und seinen witzigen und zum Teil biografischen Moderationen. Alles in Allem dürfen sich Freunde vielseitiger Musik und Liedermacherkunst ebenso auf einen unterhaltsamen Abend freuen wie die Fans von „da Bertl und i“, wenn sie kein Kabarettprogramm erwarten.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 22,50€ | AK: 24€

Veranstalter: Konzertagentur Hirschl

Künstlerhomepage: www.i-bänd.de

 

Sonntag, 02. Oktober 2016 - Tanzträume aus 1001 Nacht

tanztraeume

Tauchen Sie ein in die Welt des Orients mit Gisela Wimberger und ihren bezaubernden „großen“ und „kleinen” Tänzerinnen und erleben Sie die bunte facettenreiche Vielfalt des orientalischen Tanzes.

Einlass: 15:30 Uhr | Beginn: 16:00 Uhr
Erwachsene: 8€ | Kinder ab 6 Jahren: 4€

 

Sonntag, 09. Oktober 2016 – Tag der Regionen

tdr_logorgb

10 Jahre Kloster Johannesbrunn

Mit dem Markt der Regionen wurde eine Akion bei dem die Regionalität im Vordergrund steht ins Leben gerufen. An diesem Sonntag haben Sie die Möglichkeit regionale Produkte im und um das Kloster Johannesbrunn zu bestaunen und zu verköstigen. Denn auch das Kloster Johannesbrunn steht seit 10 Jahren für Regionalität mit den abwechsungsreichen Veranstaltungen und unserem Dorfladen. Es würde uns freuen, wenn Sie diesen Tag zusammen mit uns feiern.

 

Freitag, 14. Oktober + Samstag, 15. Oktober 2016 – SEARCHING MY SOUL – Tanztheater

Gruppe 2

Am 14. Und 15. Oktober 2016 kommt das Tanztheater „Searching my Soul“ des CreativeDanceConcept in Johannesbrunn zum ersten Mal auf die Bühne. Tänzerinnen der Laien-Company zeigen in 13 Stücken zu zeitgenössischer Musik Stationen des Weges vom jungen Erwachsensein bis zur Mitte des Lebens. Dabei kommen zum Beispiel das Erleben von Kompetenz, Hingabe und Lebensfreude, aber auch von Unsicherheit, Verlust und Verzweiflung zum Ausdruck. Manche Erlebnisse verbinden die Frauen miteinander, manche unterscheiden sie. Gemeinsam zeigen die Tänzerinnen die Vielfalt und Zerbrechlichkeit des Lebens.

Die Aufführungen finden unter der Trägerschaft und mit Unterstützung des Vereins Förderkreis Junge Musik e. V. Geisenhausen statt. Idee, Konzeption und Choreografien stammen von Ulrike Achmann. Gastchoreografinnen sind Tine Aigner, Daniela Scheyhing und Verena Lösl.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: 12€

Veranstalter: Förderkreis Junge Musik e. V. Geisenhausen

 

Freitag, 21. Oktober + Sonntag, 23. Oktober 2016 - Wer Ohren hat, der höre zu

Liedertafel

Sicherheit, Geborgenheit und Halt!!!
Danach streben Menschen seit Jahrhunderten und auch besonders in unserer Zeit. Früher haben Menschen um Hilfe noch mehr nach “oben” geschaut. Heute ist für viele da “oben” niemand mehr. Stimmt das wirklich? Oder wohnt dort doch jemand, dem wir Menschen nicht egal sind? Diesen Fragen ist die Liedertafel Gerzen nachgegangen. Eingebettet werden diese in eine spannende und lebendige Reise in Musik, Wort und Bild. Die Zuhörer erwartet ein mitreißender Mix aus verschiedenartig klingenden internationalen Liedern über Gott und die Welt, von moderner spiritueller Musik bis hin zu Popmusik. Lieder von John Rutter über Elton John und Toto bis hin zum legendären Michael Jackson. Unter der musikalischen Gesamtleitung von Sabine Mifka-Rembeck wird der Chor am Klavier von Stephanie Hillebrand und von Pianodrums-Percussion-Vilsbiburg begleitet. Eines steht fest: “Glücklich ist, wer Ohren hat, um zu hören!”

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 16€ | AK:18€

 

Samstag, 22. Oktober 2016 – Folsom Prison Band

Folsom

Eine musikalische Reise in den Südwesten der USA

Über zehn Jahre ist es nun her, dass Johnny Cash gestorben ist. Geblieben ist seine Musik. Die Folsom Prison Band hält die Erinnerung an den berühmten Country-Sänger wach und führt fort, was Cash einst schuf. In ihrer Tribute-Show zu Ehren des Königs der Country-Musik präsentiert die Band Hits und Raritäten, bei der seine Spur bei anfänglichem Material aufgenommen und bis zu den späten American Recordings verfolgt wird. Am 22. Oktober tritt die Band damit im Kloster Johannesbrunn auf.
Gefühlvoll interpretiert Roman Hofbauer die Songs der Legende, unterlegt durch den stampfenden Rhythmus der Akustik-Gitarre. Der zweite Eckpfeiler der Band ist der Salzburger Ausnahmegitarristen Martin Langer. Wenige kennen die Musikgeschichte so gut wie er und genauso wenige können ihr Wissen in einem grandios virtuosen Gitarrenspiel umsetzen. Beide Musiker sind seit Jahren zusammen unterwegs, unter anderem sind sie als Support der Bellamy Brothers auf der Bühne und haben den Titelsong zum „Austrian King of Country“ aufgenommen. Doch in diesem Programm steckt mehr: Aufgebaut um die Songs von JR Cash findet sich im Programm zudem Material seiner Weggefährten und derer, deren Musik die Legende beinflusst hat: Willie Nelson fehlt dabei ebenso wenig wie Kris Kristofferson, Hank Williams, Elvis Presley oder Buddy Holly. Ein Abend mit der Folsom Prison Band heißt deshalb auch einzutauchen in eine andere Welt, in den Südwesten der USA und einer musikalischen Zeitreise zu den Wurzeln des Country, Blues und Rock`n Roll zu folgen.

Karten für den Auftritt von der Folsom Prison Band gibt es vorab bei Schreibwaren Mertel unter Telefon 08741/4550, bei der Verwaltungsgemeinschaft Gerzen unter Telefon 08744/96040, im Klosterladen Johannesbrunn unter Telefon 08744/966556, im Rock-Shop Landshut in der Inneren Münchener Straße 56, unter (0871) 45132 (auch Kartenversand), und beim Leserservice der Landshuter Zeitung, unter (0871) 8502710. Karten und weitere Informationen gibt es auch unter

http://www.konzertbuero-landshut.de/index.php?page_id=23&Event=797&Kuenstler=137

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 18€ | AK: 20€

 

Donnerstag, 27. Oktober 2016 - Da Huawa,da Meier & I & Na Ciotogi: Irish – Bayrisch

honorarfrei abdruckbar bei Namensnennung

Ein völkerverbindender, bayerisch-irischer Musikeraustausch
Da Huawa, da Meier und I treffen auf die irische Gruppe Na Ciotogi

Seit November 2005 bringen Da Huawa, da Meier und I gemeinsam mit der irischen Gruppe Na Ciotogi (“Die Linkshänder”) bayerische und irische Volksmusik in einem Abendprogramm auf die Bühne. Am 27.10. gastiert “Irish-Bayrisch” erstmals in Johannesbrunn und liefert mit acht Mann, Gitarre, Harmonika, Dudelsack, Pipes, Trommeln und Gesang einen völkerverbindenden Konzertabend der Extraklasse. Da trifft das Bairische auf das Gälische, tanzt die Harmonika mit dem irischen Akkordeon, liefern sich Siegi Mühlbauers (“Da I”) Percussion und Timmy Mc Carthys irische Handtrommel “Bodhrán” eine musikalische Schlacht. Der Zwiefache trifft auf schnelle irische Polkas und fetzige Slides, die Pipes und der Dudelsack umspielen das “Bayernland” mit Kleeblattklängen und melodiösen Airs, entwachsen aus den Feuerstellen der grünen Insel. Timmy kann ohne Zweifel als der irische Roider Jackl bezeichnet werden, der bei diesem völkerverbindenden Abend mit seinen vier Musikerkollegen Daithi MacMathuna, Eoin O’Riabhaigh, Tony Mc Carthy und Peter Corbett nicht nur die irische Folklore auf die Bühne holt, sondern auch daran erinnert, dass die traditionelle Musik der Iren wie auch der Bayern Tanzmusik ist. Es wird gesteppt und gefiedelt, der “Fensterstockhias” nicht nur in den Chatroom verlagert, sondern auch dem “damischen Goasbock”, einer irischen Volksweise, vorgestellt, die abwechselnd auf Gälisch und Bairisch erklingt. In gewohnt erdiger HuawadaMeierundI-Art wird bei “Irish-Bayrisch” die Volksmusik beider Länder mit verschiedensten Stilen, wie dem Reggae, vermischt, in bayerischer und gälischer Mundart die Wirtshauskultur besungen, mal kritisch und ernst, dann wieder hintersinnig und urkomisch. Acht Mann, eine Vielzahl an Instrumenten und Gesang leiten die Irish-Bayrisch-Konzerte, die als Finale einer jeden HMI-Tour im Herbst mittlerweile als absoluter Geheimtipp gelten.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 24,50€ | AK: 25€

Veranstalter: Konzertagentur Hirschl

 

Samstag, 05. November 2016 - Klaus Leidorf, Stefan Waldner & Stefan Amannsberger

alw_v1

Schweben Sie mit und davon – der Luftbildfotograf Klaus Leidorf trifft auf die Musiker Stefan Waldner (Percussion) und Stefan Amannsberger (Gitarre). Vielfältige Aufnahmen aus der Vogelperspektive werden von geerdeten Trommel- und Percussions-Rhythmen begleitet und atmosphärische Gitarrenwelten laden zum abheben ein wie die alte Chesna 172 von Klaus Leidorf. Musik zu Bildern – Bilder zur Musik! Ein Genuß für Aug und Ohr!

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 14€ | AK: 16€

www.leidorf.de     www.stefan-amannsberger.de     www.stefan-waldner.de

 

Samstag, 12. November 2016 – Wiggerl – “Werd scho wern!” (as Beste und no mehr…)

wiggerlfoto2

Ein kleines „Best off“ mit ganz viel neuen Geschichten und Gags und einer ordentlichen Portion Gesang, so stellt sich das neue Kabarett und Comedy Programm von Martin Wichary alias Wiggerl aus Berglern zusammen.

Natürlich wie immer völlig unpolitisch und aus dem Leben gegriffen. Kracherd boarisch mit Schenkelklopfern gespickt und garniert und oft nur ganz knapp über der Gürtellinie.

„Du musst viel schärfer und böser werden“, haben viele zu dem mittlerweile 41 jährigen Kabarettisten gesagt und das hat sich Wiggerl zu Herzen genommen. Allerdings wie gewohnt mit ganz viel Augenzwickern, Selbstironie und so sympathisch, dass man ihm selbst bei den schärfsten Pointen nicht böse sein kann.
Wiggerl eben, so wie ihn sein Publikum schätzt und liebt.

Einlass: 19:00 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr
VVK: 16,50€ | AK: 18€

Veranstalter: Konzertagentur Hirschl

Künstlerhomepage: www.wiggerl-live.de

Veranstaltungen